Samstag, 31. März 2018

Ausprobiert und aufgebraucht: Kosmetik im März 2018

Im März habe ich wieder jede Menge "Leergut" produziert. 😉
Haarpflege:
Alverde Haarspray Bio-Lotusblüte und Bio-Violetter-Reis, für normales Haar, normaler Halt, zertifizierte Naturkosmetik, 150 ml:
Das Haarspray kaufe ich seit längerer Zeit immer wieder nach, denn ich habe ein Spray aus dem Naturkosmetikbereich gesucht, das sich spurlos aufsprühen und auch wieder gut ausbürsten lässt, das die Haare nicht verklebt und doch Halt gibt. Mit diesem Haarspray habe ich es gefunden. Es ist in einem praktischen und umweltfreundlichen Pumpspender, es hat rein natürliche und gut verträgliche Inhaltsstoffe, und es tut genau, was es soll, nämlich es gibt den Haaren einen ganz natürlichen Halt, ohne dass sie sich hart oder klebrig anfühlen. Aufgesprüht ist es unsichtbar (was ich erwähne, weil ich das bei NK-Haarspray schon ganz anders erlebt habe!). Es duftet angenehm, ich mag es einfach sehr gerne und habe immer eine Flasche davon im Vorrat. 

Essentiq Shampoo für normales Haar, mit Aloe Vera und Weizenprotein, Naturkosmetik, 250 ml:
Das Shampoo war in einer Fairy-Box, die ich seit einiger Zeit abonniert habe. Es duftet richtig gut und frisch nach Lavendel, bei der Haarwäsche schäumt es recht gut, ohne jedoch die Haare auszulaugen oder zu strapazieren. Leider ist Cocamidopropylbetain enthalten, ein Tensid, das ich schlecht vertrage. Ich habe es deshalb nur ab und zu zwischendurch verwendet, und trotzdem hat meine Kopfhaut gezickt. Man kann also sagen, es ist grundsätzlich ein gutes Shampoo, nur für mich ist es kein Nachkaufkandidat.
Wer Lavendelduft liebt und keine Probleme mit Cocobetain hat, wird sich also sicher mit diesem Shampoo anfreunden können.



Alverde Feuchtigkeits-Reinigungstücher Bio-Wildrose, trockene Haut, 25 Tücher:
Die Tücher hatte ich noch in meinem Vorratsschrank und habe sie nun endlich mal aufgebraucht. Ich verwende die feuchten Reinigungstücher eher selten, weil man damit einfach zu viel Müll produziert. Für unterwegs sind sie allerdings schon praktisch. Aber die Alverde-Tücher sind nicht meine erste Wahl, und ich würde sie nur im Notfall nachkaufen, falls nichts anderes verfügbar wäre. Sie gefallen mir von der Handhabung, vom Hautgefühl und von der Reinigungswirkung nicht so gut, da gibt es für mich bessere.

Mysalifree Gesichtscreme rich, bio-vegan, 10 ml:
Diese reichhaltige Gesichtscreme, von der eine Probier- bzw. Reisegröße in meiner Fairy-Box war, hat mir gut gefallen. Sie enthält Sheabutter und Kokosöl und versorgt die Haut mit reichlich Pflege und Feuchtigkeit. Ich hatte vorher noch gar nichts von der Firma gehört und die Produkte leider auch noch nirgends in meiner Nähe gesehen, werde mir aber den Onlineshop mal näher ansehen, denn die Creme ist toll.

Heliotrop Beauty Balm 5in1 Selection, 30 ml:
Das ist eine der besten BB-Creams, die ich bisher hatte. Die Textur ist relativ flüssig und lässt sich leicht auf der Haut verteilen. Es gibt nur einen Farbton, aber der passt sich wunderbar dem eigenen Hautton an und verschmilzt geradezu mit der Haut. Der Beauty Balm spendet reichlich Feuchtigkeit und lässt die Haut nicht trocken aussehen. Kleine Fältchen werden nicht betont, sondern kaschiert, und der Teint wirkt damit ebenmäßiger und frischer. 
Für meine reife Haut verwende ich nicht gerne flüssige oder cremige Foundation, denn da hat man oft das Problem, dass es maskenhaft aussieht oder das Make Up auf der Haut sichtbar aufliegt und sich gerne in Fältchen absetzt. Das ist leider auch bei einigen BB-Creams der Fall. Hier bei dem Beauty Balm von Heliotrop ist das gar nicht, sondern man sieht damit ganz natürlich aus, also genau mein Fall! Auch den zart-frischen Duft des Produkts finde ich sehr angenehm. Lediglich mit dem Pumpspender bin ich nicht so ganz glücklich, denn es waren noch ca. 20 % Inhalt im Flacon, ließen sich aber nicht mehr mit dem Spender entnehmen. Ich habe dann die Flasche auf den Kopf in ein Döschen gestellt und den restlichen Inhalt herauslaufen lassen. Das war eine langwierige Geschichte, aber in Anbetracht des Preises für dieses Produkt (ca. 25 Euro) wollte ich nicht 20 % davon verschwenden. Aber durch meinen Trick ließ sich der Rest dann auch noch verwenden. Vielleicht lässt sich der Hersteller da ja etwas einfallen, um die Entnehmbarkeit besser zu gestalten, aber ansonsten ein tolles Produkt!

Alterra SOS Lippenpflege mit Bio-Granatapfel und Bio-Sheabutter, 4,5 Gramm, vegan:
Diese Lippenpflege war im Auftrag etwas "körnig", so dass ich den Eindruck hatte, immer gleich ein leichtes Peeling zu haben. Gepflegt hat sie hervorragend, und der kleine Stift war mir ein treuer Begleiter während der kalten Monate. Zu meinem Bedauern musste ich feststellen, dass diese Lippenpflege nicht mehr im Sortiment ist, sehr schade! 😒

Burt's Bees Sensitive daily moisturing cream, Tagescreme mit Baumwollextrakt für empfindliche Haut, 99 % natürliche Inhaltsstoffe, 50 Gramm
Eine richtig schön reichhaltige Creme für empfindliche und trockene Haut. Diese Creme hat mir normalerweise als Pflege und Schutz ausgereicht, lediglich an ganz kalten Tagen habe ich noch ein paar Tropfen Öl unter meine Tagespflege gemischt. Vertragen habe ich die Creme sehr gut. Sie ist nicht parfümiert, sondern riecht einfach nur nach den verwendeten Zutaten, sehr leicht und angenehm. Ich mag sie sehr und würde sie auch jederzeit nachkaufen.

Spinnrad effect Hals- und Dekolletécreme, Naturkosmetik, 15 m: Die Creme ist sehr reichhaltig und sparsam in der Anwendung. Man braucht nur ganz wenig, und die Haut ist damit super gepflegt und genährt. Wenn ich mal wieder in ein Geschäft mit Spinnrad-Sortiment komme, werde ich mir die Creme sicher wieder gönnen.

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme mit Bio-Kamille und Natriumfluorid, 75 ml, Naturkosmetik, vegan:
eine sehr angenehme, milde Zahncreme, die ich gerne einmal ausprobieren wollte und für gut befunden habe. Sie putzt die Zähne schonend und doch gründlich und hinterlässt keinen unangenehm rauen Film auf den Zähnen, wie das bei manchen NK-Zahncremes der Fall ist. Die werde ich auf jeden Fall wieder kaufen.



Isana Badeperlen Herzenswärme mit Jojoba-Öl und Urea, Sachet mit 60 Gramm:
Die Badeperlen waren als limitierte Edition erhältlich, und ich fand den Duft sehr gut, wobei ich nicht direkt sagen kann, dass sie nach Orangen und Zimt rochen, sondern es war für mich eher ein warmer, würziger, edler Parfümduft, den ich in die Kategorie "orientalisch" einordnen würde.

Weleda Mandel Sensitiv Pflegedusche, ph-hautneutral, 200 ml
Weleda Lavendel Entspannungsdusche, 200 ml
Die Weleda-Duschen mag ich allgemein sehr gerne. Sie gehören nach wie vor zu meinem Favoriten unter den Duschprodukten. Diesmal sind gleich zwei leer geworden. Die Mandel Sensitiv Pflegedusche ist relativ neu, und ich hatte sie zum ersten Mal. Sie ist sehr sanft zur Haut und reinigt doch auch gründlich. Auch den Duft nach Marzipan mag ich sehr. Die Lavendel-Dusche liebe ich, seit es sie gibt. Ich verwende sie bevorzugt, wenn ich abends dusche, denn der frische Lavendelduft vermittelt ein wunderbares Gefühl von Sauberkeit und Entspannung. Ich habe das Gefühl, dass ich anschließend immer besonders gut schlafe, wenn ich diese Duschcreme verwende.

Nivea Pflegedusche Seidenmousse "Vanilla Caramel", 200 ml (PR-Sample wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt)

Hier war ich erst skeptisch, da ich normalerweise Karamel nicht sonderlich mag. Bei diesem Duschschaum überwiegt jedoch die Vanille, und der Duft ist insgesamt warm, weich und angenehm. Beim Duschen schüttelt man die Dose und entnimmt dann eine kleine Menge Schaum. Obwohl man das Produkt sparsam verwenden kann, sind die 200 ml Inhalt schnell leer, zumindest habe ich das so empfunden. Der Duschschaum ist gut verträglich und macht was er soll. Besonders gut gefällt mir, dass hier nicht mit Cocamidopropylbetain gearbeitet wurde, da ich ja gegen das Tensid allergisch bin.
Weniger gut gefällt mir die Verpackungsform. So schön es ist, sich mit einer weichen Mousse einzuschäumen, so empfinde ich den Verpackungsaufwand als zu groß und wenig umweltfreundlich, da sich das Produkt in einer Aludose befindet und man bei dieser Abfüllung um Treibmittel nicht herum kommt. Auch wenn mir der Duft gefallen hat und ich mit der Anwendung zufrieden war, so würde ich aus Umweltgründen das Duschmousse nicht kaufen.


Burt's Bees Baby Bee Pflegelotion, 170 g
Eine wundervolle Körperlotion, die nicht nur für Babys und Kleinkinder verwendbar ist, sondern durchaus auch der empfindlichen Erwachsenenhaut gut tut. Die Lotion ist sehr mild und reichhaltig. Sie enthält 99 % natürliche Inhaltsstoffe, und sie duftet lecker, ein klein wenig nach Honig, einfach kuschelig und angenehm. Wenn ich mal einiges aus meinem Vorrat verbraucht habe, wandert sie sicher mal wieder auf meinem Einkaufszettel, bevorzugt für die kalte Jahreszeit.

Kneipp Hautöl Mandelblüten Hautzart, 100 ml
Im Winter oder auch sonst an kalten Tagen verwende ich am liebsten ein pflegendes Hautöl. Das Mandelblüten Hautzart Hautöl duftet sehr angenehm. Der Geruch lässt sich schwer beschreiben, denn im Gegensatz zu vielen anderen "Mandel"-Produkten riecht dieses Öl nicht nach Marzipan, sondern es hat einen feinen, blumigen, warmen und leicht pudrigen Duft. Ich mochte es sehr, und die Pflegewirkung ist super.

Das war es dann für heute, ist ja wieder eine ganze Menge zusammengekommen. Ich wünsche euch nun ein frohes Osterfest und eine wunderschöne Frühlingszeit. 

Freitag, 30. März 2018

Tees ausprobiert


Schon länger habe ich euch keine leeren Teepackungen mehr gezeigt 😉 Der Grund ist, dass ich oft wieder zu bewährten Sorten greife und in letzter Zeit nicht allzu viel Neues ausprobiert habe, und es macht ja wenig Sinn, immer wieder die gleichen leeren Päckchen abzulichten, das wäre ja auf Dauer recht langweilig. Ich habe also in den vergangenen Monaten nicht nur diese wenigen Packungen aufgebraucht, sondern das war deutlich mehr!
Aber nun möchte ich etwas näher auf die hier gezeigten Sorten eingehen.

Pure Beauty Früchtetee mit Biotin, natürlich aromatisiert mit Granatapfel-Vanille-Geschmack (25 Aufgussbeutel) Das gesunde Plus:

Diese Packung habe ich neulich bei DM entdeckt, und da ich Granatäpfel und Vanille liebe, musste der ganz einfach in den Einkaufskorb. Das enthaltene Biotin soll zur Erhaltung normaler Haut und Haare beitragen. Der aufgebrühte Tee duftet nach Vanille, den Granatapfel und die Rosenblüten merkt man kaum heraus. Der Tee schmeckt nicht schlecht, aber er ist für mein Empfinden doch ziemlich säuerlich, trotz des enthaltenen Süßkrauts, und er erinnert sehr an die ganz normalen Früchtetees, die in der Hauptsache Hibiskus enthalten. Hibiskus steht auch hier bei den Zutaten an der dritten Stelle, gleich nach Äpfeln und Orangenblättern. Außerdem enthält der Tee natürliches Aroma, Süßkraut, Zitronensäure, Biotin (1%), Granatapfel-Saftgranulat (0,5%), Rosenblüten (0,5%) und Vanilleschote (0,5%). 
Der Tee ist in Deutschland hergestellt, und der Umkarton ist recyclebar und stammt aus vorbildlicher Waldwirtschaft und verantwortungsvollen Quellen. Die Teebeutel haben keine Metallklammer.
Wie gesagt, der Tee ist okay, und ich habe ihn nun aufgebraucht. Für einen Nachkauf wird es bei mir nicht reichen. Für Früchtetee-Fans ist er auf jeden Fall einen Versuch wert.

Tree of Tea "Sun of Heaven" Green Tea Sencha-Mango, Mini 20 g, Bio-Qualität:

Die Tees von "Tree of Tea" sind allgemein toll. Ich habe schon einige Sorten probiert bzw. aktuell in Verwendung, und ich bin von allen bisher begeistert. Die kleine Dose stammt aus einem Probierpaket, das ich mir vor einiger Zeit mit bestellt habe. Es handelt sich hier um einen Grüntee Sencha aus biologischem Anbau. Auch die sonstigen Zutaten, wie natürliches Aroma, Kornblumenblüten, Orangenblüten und Ringelblumenblüten, stammen ebenfalls aus biologischem Anbau. Zum Ausprobieren sind die Sets mit den kleinen Döschen ideal, so kann man seine bevorzugten Sorten finden. Der Tee ist hochwertig und schmeckt sehr fein. Das Mango-Aroma ist eher zurückhaltend und sehr harmonisch. Dieser Tee wird auf jeden Fall wieder gekauft, denn ich mag ihn sehr. 

Mango Indica, Schwarztee-Früchtemischung aromatisiert Nr. 957 von Tee Gschwendner, Probe 5,5 Gramm

Diese Teeprobe lag dem Rundbrief von Tee Gschwendner bei, den ich seit langem abonniert habe. "Teecetera" erscheint vierteljährlich, und man kann sich bei Tee Gschwendner (unter der Rubrik "Info") dafür kostenlos anmelden. Dann bekommt man alle drei Monate ein Faltblatt mit Neuigkeiten und Neuheiten aus der Welt des Tees, und es liegt auch immer eine kleine Probe bei. Ich freue mich immer auf Post von Tee Gschwendner, denn durch die Pröbchen kann man seine persönlichen Favoriten entdecken.
Mango Indica ist ein schwarzer Tee, schmeckt aber lecker fruchtig, denn es ist nicht nur Aroma enthalten, sondern es sind Sonnenblumenblüten und kandierte Mangostücke in der Mischung. Mir hat er ausgezeichnet geschmeckt, und vielleicht kaufe ich mir mal ein kleines Tütchen. Normalerweise bevorzuge ich ja grünen Tee, aber zur Abwechslung trinke ich auch mal schwarzen Tee, und da käme dieser für mich in die engere Wahl, denn er ist mild und nicht bitter.

Väterchen Frost, grüner Tee aromatisiert Nr. 1040 von Tee Gschwendner, 100 Gramm

Dieser Tee musste mit, als ich im Dezember die Gelegenheit hatte, eine Tee Gschwendner-Filiale zu besuchen. Ich war auf der Suche nach winterlichen Sorten und habe dabei "Väterchen Frost" entdeckt. Der grüne Tee enthält gepoppten Amaranth, Aroma, Kornblumenblüten und Süßholz. Das warme, weiche Aroma rundet diese Mischung sehr gelungen ab. Der Tee schmeckt mild, cremig und dezent süß. Ich habe ihn an den letzten kalten Tagen im März aufgebraucht, als es nochmal heftig geschneit hat. Er ist für mich auf jeden Fall ein Nachkaufkandidat für die nächste Winterzeit.

Mittwoch, 28. Februar 2018

Kosmetik ausprobiert und aufgebraucht im Februar 2018

Im Februar ist so einiges leer geworden, sogar dekorative Kosmetik. Leider muss ich auch drei Produkte entsorgen, obwohl sie noch nicht ganz aufgebraucht sind. Die Gründe dafür erläutere ich bei den jeweiligen Produkten. 
Gesichtspflege:
  • Melvita BB Cream SPF 15 ⭐⭐⭐⭐
    Diese BB Cream habe ich im letzten Frühling und Sommer verwendet, denn mir hat besonders gefallen, dass sie einen leichten Lichtschutzfaktor hat. Da die Creme sehr hell ist, bin ich dann im Spätsommer und Herbst auf eine andere BB Cream gewechselt, da meine Haut bis dahin leicht getönt war. Ein Rest war noch in der Tube. Als die letzten Tage zwar Kälte aber auch recht viel Sonne mit sich brachten, habe ich die Creme hervorgeholt und wollte sie vor meinen Spaziergängen auftragen. Leider hat sich aber die Konsistenz verändert. Die Creme ist nicht mehr so schön dünnflüssig wie anfangs und lässt sich auch nicht mehr schön gleichmäßig verteilen. Ich hatte sie schon aufgetragen, musste sie aber wieder abnehmen, bevor ich aus dem Haus ging, denn plötzlich hat sie kleine Röllchen hinterlassen, und die Pigmente haben sich in den Fältchen abgesetzt, was im letzten Jahr nicht der Fall war. Obwohl ich die Produkte von Melvita allgemein gerne mag und auch diese Creme sehr gerne verwendet habe, musste ich den Rest nun entsorgen. Ich würde mir die BB Cream aber jederzeit wieder kaufen, nur dann möglichst in einer Saison verbrauchen und nicht längere Zeit aufheben.
  • Alverde Tagescreme Wildrose ⭐⭐⭐⭐⭐
    Diese beiden kleinen Tuben waren in meinen Adventskalendern, denn ich hatte in der vergangenen Adventszeit gleich zwei Adventskalender. Den Alverde-Adventskalender und einen, den mir meine Tochter selbst gebastelt und befüllt hatte. Ich mag die Tagescreme Wildrose sehr gerne, schon der Duft ist wunderbar und die Pflegewirkung ausgezeichnet. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sich in beiden Adventskalendern je eine Tube dieser angenehmen Tagespflege befunden hat, und ich habe praktischerweise beide hintereinander verwendet
  • Alverde Perfekter Teint 2in1 Porzellanblume ⭐⭐⭐⭐⭐
    Das ist Nachtcreme und Maske in einem, was ich sehr interessant fand. Die Creme ist sehr wohltuend und versorgt die Haut über Nacht reichlich mit Pflege und Feuchtigkeit. Als Maske kann man sie etwas dicker auftragen. Vom Hautgefühl und auch vom Duft her erinnert mich diese Creme sehr an die Re-Energizing Sleeping Cream, die ich im Dezember aufgebraucht hatte. Dazu bietet diese Creme eine etwas preisgünstigere Alternative.
     

Dekorative Kosmetik:

  • Alverde Concealer 01 Naturelle ⭐⭐⭐⭐
    Auch dieses Abdeckfluid ist nicht ganz leer geworden. Ich habe es eher selten benötigt, und so lag es etwas länger in meinem Badezimmer und ist mittlerweile ziemlich eingedickt. Es ist aber ein gutes Produkt, das ich auch wieder kaufen würde. 
  • Alverde Duo-Augenbrauenpuder ⭐⭐⭐⭐⭐
    Dieses kleine Döschen ist ein Lieblingsprodukt von mir, allerdings nicht für die Augenbrauen, sondern ich habe es als Lidschatten verwendet. Mit diesen beiden Farben (und dem hellen Lidschatten auf dem nächsten Foto) ließ sich ein sehr natürliches Tages-Make Up schminken. Das Puder hat eine sehr gute Pigmentierung und lässt sich tadellos verblenden, und das Ergebnis hält bei mir den ganzen Tag. Ich werde mir dieses Duo ganz sicher wieder kaufen.
     


  • Alverde Lidschatten Mono Matt 20 Warm Vanilla ⭐⭐⭐⭐⭐
    Auch dieser Lidschatten war ein Lieblingsprodukt, was man ja schon daran merkt, dass ich ihn so komplett aufgebraucht habe. Ich sage "war", weil er leider aus dem Sortiment genommen wurde. Wie ihr rechts auf dem Foto seht, habe ich mir schon einen Ersatz gekauft, den All-in-one-Lidschatten 01 Champagne. Auf den ersten Blick ist die Farbe ähnlich, wenn auch etwas heller. Allerdings finde ich das neue Produkt vom Auftrag her nicht so gut wie "Warm Vanilla". Der "Neue" lässt sich nicht so gut verteilen und verblenden, sondern hinterlässt schon mal ein streifiges Ergebnis. So recht überzeugen kann er mich nicht, und ich wünsche mir "Warm Vanilla" zurück. 


  • Benecos Natural Powder Blush Trio "Fall in Love" ⭐⭐⭐⭐⭐
    Und noch ein Deko-Produkt habe ich aufgebraucht, und auch das ist ein wahres Multi-Talent! Wie ihr seht, habe ich davon schon Nachschub besorgt und bin ganz glücklich, dass dieses Produkt noch unverändert verfügbar ist. Gemischt ergeben die drei Farben ein frisches, natürliches Rouge. Man kann sie natürlich auch einzeln verwenden, als Kontour, Blush und Highlighter. Der mittlere, helle Roséton war zuerst verbraucht, denn ihn habe ich auch sehr gerne und oft als Lidschatten verwendet. Das ist eigentlich mein einziger Kritikpunkt, dass der Rest leicht bröselt, wenn die Mitte zuerst verbraucht ist. Ich war schon bei Benecos und auch anderen Firmen auf der Suche nach genau diesem Farbton als Lidschatten, bin aber bisher noch nicht fündig geworden. Also verwende ich weiterhin diesen hellen Ton aus dem Blush Trio. Wie gesagt, die beiden seitlichen Farbtöne sind teilweise zerbröselt, nachdem der Halt in der Mitte fehlte. Da ich sie aber gerne als Rouge weiter verwenden wollte, habe ich sie gemischt und in ein kleineres Döschen gepresst. So kann ich sie noch restlos aufbrauchen. 


  • Eau de Toilette "Cassis Rose" von The Body Shop ⭐⭐⭐⭐
    Düfte sind ja immer Geschmacksache, und was der eine mag, findet der andere weniger gut. Ob man einen Duft mag, hängt nicht allein von der Nase ab, sondern auch von der Hautbeschaffenheit. "Cassis Rose" von TBS ist ein eher zarter, zurückhaltender Duft, leicht blumig, dezent nach Rose, aber auch mit fruchtigen Noten. Ich finde den Geruch angenehm und alltagstauglich. Ich habe ihn gerne verwendet, aber er hat mich nicht so begeistert, dass ich ihn gleich nachkaufen würde. Wenn ich das richtig sehe, steht das Thema Nachkauf hier aber sowieso gar nicht zur Debatte, da es den Duft inzwischen schon nicht mehr gibt.
  • Eau de Toilette "So Elixir" von Yves Rocher ⭐⭐⭐⭐
    Bei Yves Rocher ist immer mal wieder ein Duft dabei, der mir richtig gut gefällt, so auch "So Elixir". Ich kann den Duft nur schwer beschreiben, denn es ist eine sehr raffinierte Mischung aus blumig-holzig-fruchtig. Er ist gehaltvoll und intensiv, dabei aber nicht zu schwer. Ich habe mich mit diesem Eau de Toilette rundum wohl gefühlt. Der Flacon enthielt 50 ml, und das ist fürs erste ausreichend. Momentan werde ich "So Elixir" nicht nachkaufen, denn er ist gut, aber er hat mich nicht "umgehauen". Nun ist es Zeit für andere Düfte, die ich verwenden und ausprobieren möchte.


Körperpflege

  • Mater Natura Duschgel "Bergamotte" (Probiersachet) ⭐⭐⭐⭐
    Von einer Anwendung kann man noch nicht allzu viel sagen, aber mir hat der Duft gefallen, die Reinigungswirkung war gut, und vertragen habe ich das Duschgel auch. Also alles im grünen Bereich. Da ich den Duft von Bergamotte liebe, wird dieses Duschgel sicher einmal bei mir ins Einkaufskörbchen wandern.
  • Babylove schützendes Pflegeöl mit Mandelöl und Kamillenextrakt ⭐⭐⭐⭐⭐
    Das Fläschchen hatte ich mir einmal zum Ausprobieren gekauft, da ich immer gerne verschiedene Körperöle teste, und da sind die Kleingrößen ideal. Es ist ein sehr angenehmes Pflegeöl, das ich gerne abends für den ganzen Körper verwendet habe. Es duftet ganz zart nach Kamille, was ich sehr mag. Die Hat war nach der Anwendung weich und gepflegt, ein richtig schönes Öl, nicht nur fir Babys und Kleinkinder!
  • Yves Rocher Bio Frische-Deodorant mit Bio-Aloe Vera ⭐⭐⭐
    Das Deo Roll-On hatte ich mir vor einiger Zeit mal bestellt, weil die Inhaltsstoffe lt. Angabe zu 98 % natürlichen Ursprungs sind und weil bei diesem Deo auf Parabene, Farbstoffe und Aluminiumsalze verzichtet wurde. Die Deowirkung ist eher mittelmäßig, und leider habe ich es auch nicht so tadellos vertragen. Ab und zu mal zwischendurch ging es, aber für den täglichen Gebrauch ist es für mich nicht geeignet. Nach einiger Zeit bekam ich rote Flecken, und die Haut fing an zu jucken. Ich muss aber dazu sagen, dass ich gerade unter den Armen sehr empfindlich bin und nur sehr wenige Deos richtig gut vertrage. (siehe nächster Punkt)
  • Wolkenseifen Cremedeo "Be my Baby" 😍😍😍😍😍
    Ungefähr vor einem Jahr hatte ich meine erste Bestellung bei Wolkenseifen. In meinen Aufgebraucht-Beiträgen war schon immer mal ein Probierdöschen dabei, und nun ist die erste von den größeren Dosen leer geworden. Ich hatte mir damals drei Döschen mit je 35 Gramm Inhalt bestellt, und ich muss sagen,die Deocreme ist super ergiebig. Zwar habe ich immer mal abwechselnd auch zu den anderen Döschen gegriffen, aber während der Wintermonate habe ich eigentlich fast ausschließlich dieses Deo verwendet. Der Duft ist himmlisch, so richtig schön kuschelig, und wie man am Namen schon erkennen kann, es duftet nach Babypuder. Für die kalte Jahreszeit war das mein Lieblingsdeo. Ich brauche wohl kaum noch erwähnen, dass die Cremedeos von Wolkenseifen bei mir absolut sicher wirken (vermutlich  kommt das ein wenig auf den Säureschutzmantel der Haut an, denn das ist nicht bei jedem so). Dieses Deo kann ich tagtäglich verwenden, ohne Probleme mit der Verträglichkeit. Für mich sind die Wolkenseifen-Deos die allerbesten, und ich werde garantiert nachbestellen, wenn die anderen beiden Döschen zur Neige gehen.
  • Dresdner Essenz Winterbeeren-Bad ⭐⭐⭐⭐⭐
    Der Duft dieses Badesalzes ist wunderbar fruchtig-süß. Enthaltenes Mandelöl pflegt die Haut, so dass man sich nach dem Bad fast das Eincremen sparen kann. Ein tolles Winterbad, das es jedoch nur als LE gab, so dass es vermutlich kein Nachkaufprodukt werden wird.
  • Kneipp Pflege-Ölbad "Schönheitsgeheimnis" ⭐⭐⭐
    Das Ölbad war in einer Schön-für-mich-Box von Rossmann. Ich bade eher selten, bin mehr der Duschtyp. Darum habe ich das Badeöl nur einmal als Vollbad ausprobiert. Der pudrige Duft ist mir fast zu intensiv, und er hält sich ewig lange auf der Haut. Nach dem Baden muss man hier gut aufpassen, denn die Wanne ist richtig glitschig vom Öl. Das und auch die Tatsache, dass PEG enthalten ist, hat mir nicht so gut gefallen. Zum Entsorgen war es mir aber doch zu schade, denn ich mag es gar nicht, etwas wegzuwerfen, was eigentlich noch gut ist. Also habe ich das Ölbad kurzerhand mit einem geruchsneutralen Duschgel gemischt, und so konnte ich es als "Duschöl" aufbrauchen. Nachkaufen werde ich es aus den oben genannten Gründen nicht.
  • Satsuma Beauty Öl von TBS ⭐⭐⭐⭐
    Laut Beschreibung ist dieses Pflegeöl für Körper, Gesicht und Haar geeignet. Ich habe es rein als Körperöl verwendet, denn im Gesicht war mir der Duft zu stark, und für meine Haare verwende ich kein Öl. Für die Körperpflege fand ich es prima, denn es macht die Haut zart und weich und lindert Juckreiz und Spannungsgefühle, welche gerade bei Kälte oft vorkommen. Am Körper mochte ich den fruchtig-frischen Duft sehr gerne. Die Inhaltsstoffe dieses Pflegeöls sind eigentlich super, lediglich Palmöl ist enthalten, was bedenklich sein kann, da man nie weiß, woher es stammt. Da sich aber The Body Shop weltweit für die Umwelt engagiert, bin ich mir  nicht sicher, inwieweit sich das bei diesem Thema bemerkbar macht. Ich habe irgendwo gelesen, dass das Unternehmen nachhaltiges Palmöl einsetzen würde.
  • Mama Bee Leg- & Foot-Cream von Burt's Bees ⭐⭐⭐⭐⭐
    Diese zu 100 % natürliche Creme ist mittlerweile bei meiner Körperpflege schon Standard. Sie pflegt richtig intensiv und lässt sich doch auch leicht verteilen und zieht super gut in die Haut ein. Das enthaltene Menthol hat einen angenehmen Kühleffekt, den ich besonders liebe, wenn ich mal viel auf den Beinen war. Abends dann ein entspannendes Fußbad und anschließend die Füße und die Unterschenkel mit der Creme massiert, das ist Wohltat pur. Die Füße duften dann aber auch wie ein Pfefferminzbonbon, das muss man mögen. 😉

Dienstag, 30. Januar 2018

Kosmetik ausprobiert und aufgebraucht im Januar 2017

Der Januar ist fast um, und es ist wieder einiges an Leergut zusammengekommen. Im Anschluss findet ihr meine Meinung zu den Produkten.

Ich kennzeichne diesen Beitrag als [Werbung], da er Affilate-Links zu Amazon enthält und da ich einige der Produkte kostenlos zum Testen erhalten habe.
  • Rival de Loop Aroma Nail Polish Remover "Blossom Spa" 😊kostenloses Testprodukt 
    Eigentlich verwende ich meist die ölhaltigen Nagellackentferner-Pads, aber das Fläschchen war in einer Schön-für-mich-Box, die ich erhalten habe, und so habe ich natürlich auch diesen Entferner getestet. Er macht seine Arbeit zufriedenstellend und trocknet die Nägel nicht allzu sehr aus. Einen großen Unterschied bzw. eine extrem gute Wirkung konnte ich jedoch nicht feststellen. Es ist ein ganz normaler Nagellackentferner zu einem günstigen Preis, und so riecht er auch. Ich fand den Duft nicht besonders oder erwähnenswert, aber ich war mit dem Produkt zufrieden.
  • Bärbel Drexel Hornhautreduzierbalsam 😐
    Das war ein sehr fettiger, fester Balsam, der bei regelmäßiger Anwendung die Hornhaut an den Füßen reduzieren sollte. Ich konnte leider keine wesentliche Wirksamkeit feststellen. Bei Schrunden oder Rissen soll dieser Balsam Wunder wirken. Ich habe aber nur kleinere Druckstellen mit Hornhaut, und da hat sich auch nach langfristiger Anwendung nichts geändert. Den Hornhautreduzierbalsam gibt es inzwischen in neuer Verpackung und, wenn ich mich nicht irre, auch leicht veränderter Rezeptur. Vielleicht greife ich mal irgendwann wieder darauf zurück und starte einen zweiten Versuch.
  • Simon & Tom Foot Treatment Cream 😍 kostenloses Testprodukt
    Das ist eine richtig gute, reichhaltige Fußcreme die ich sehr gerne verwendet habe. Sie wirkt in einer besonderen Kombination aus Arganöl, Teebaumöl und Menthol. Das erfrischt und pflegt die Füße wunderbar. Die Creme war in einer Airless-Dose. Die Öffnung am Spenderkopf ist relativ klein, und so kam die Creme immer in sehr feiner Dosierung heraus. Manch einer hat sich an diesem Spender gestört, weil man eben, um mehr Produkt zu entnehmen, etwas pumpen muss. Ich persönlich war absolut zufrieden damit. Den letzten Rest Creme bringt man zwar nicht mehr durch den Spender heraus, aber man kann die Dose auch aufschrauben und die Creme dann entnehmen wie bei jeder normalen Cremedose. Der Hersteller hat aber inzwischen die Verpackung und das Design grundlegend geändert, so dass dieser Kritikpunkt nun der Vergangenheit angehört.
  • Luvos Wasch- und Duschlotion 😍kostenloses Testprodukt 
    Die Wasch- und Duschlotion von Luvos sieht ein wenig gewöhnungsbedürftig aus, wenn sie aus der Tube kommt, denn sie ist bräunlich, was von der enthaltenen Heilerde kommt. Für die Haut ist diese dickflüssige Waschcreme eine wahre Wohltat, denn sie ist extrem mild und kann für den Körper und auch fürs Gesicht verwendet werden, auch bei extrem trockener, gereizter Haut und bei Neurodermitis. Es handelt sich um kontrollierte Naturkosmetik. Die Waschlotion ist frei von synthetischen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen, und sie ist vegan. Ich mag diese Lotion sehr gerne und habe auch schon Nachschub davon in meiner Dusche stehen.
  • Nonique Schönheits-Duschgel 😊
    Das ist ein gutes Duschgel mit fruchtigem Duft und tadelloser Reinigungswirkung. Es enthält Bio-Granatapfelöl, Bio-Arganöl und Noni-Fruchtextrakt. Es handelt sich um zertifizierte Naturkosmetik, und das Duschgel ist vegan. Ich war mit dem Produkt zufrieden und habe es gut vertragen. Allerdings war es für mich nicht außergewöhnlich oder besonders. Ich würde es jederzeit wieder kaufen, aber wenn ich eine größere Auswahl hätte, würde ich erst einmal zu anderen Produkten ähnlicher Qualität greifen und sie ausprobieren.
  • Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion 😍
    Die Pflegelotionen von Weleda mag ich allgemein sehr, da sie mit guten Inhaltsstoffen aufwarten, tadellos verträglich sind, sehr gut pflegen und dazu auch wundervoll duften. Die Sanddorn Pflegelotion gefällt mir vom Geruch her ganz besonders gut. Wenn ich vor einem Kosmetikregal stehe, greife ich immer gerne zu Weleda-Produkten. Lobend erwähnen möchte ich, dass inzwischen der Spender verbessert wurde, denn der Knopf, den man nach unten drücken muss, um Produkt zu entnehmen, ist jetzt gerade und nicht mehr schräg wie am Anfang, als die Pflegelotionen auf den Markt kamen. Nun kommt man viel besser damit zurecht. Einzig die Standfestigkeit der Flasche wäre noch verbesserungswürdig, denn es bildet sich ein Vakuum, je mehr Produkt man verbraucht, und entsprechend wird die Flasche immer leichter. Dadurch kippt sie gerne um, wenn es mit dem Inhalt aufs Ende zu geht. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau und hindert mich nicht daran, die Pflegelotion nachzukaufen. 😉
  • Wellreal White Tea Day- and Nightcream 😊kostenloses Testprodukt
    Diese Pflegecreme von Wellreal kommt in einem eleganten, farblich neutralen Airless-Spender, der in jedes Badezimmer passt. Sie ist ein sehr unkompliziertes Pflegeprodukt, denn sie kann morgens und abends verwendet werden und ist frei von Mineral- und Silikonölen, von PEGs und Parabenen. Dafür enthält sie u.a. weißen Tee, Aloe Vera und Cranberry-Extrakt. Sie pflegt mit wertvollen Pflanzenölen wie Sheabutter und Aprikosenkernöl. Der Duft ist angenehm frisch und sehr dezent. Ich habe die Creme sehr gut vertragen, und die Haut fühlte sich nach der Anwendung entspannt und zart an. Auch eine Verwendung in Augennähe war kein Problem, da hat nichts in den Augen gebrannt. Ich habe die Creme während der letzten Wochen täglich morgens und abends verwendet, und sie war mir meist auch reichhaltig genug. Nur an sehr kalten Tagen habe ich in meine Cremeportion ein paar Tropfen Pflanzenöl gemischt, wenn ich das Haus verlassen wollte. Das ist ein wirklich schönes und gutes Produkt, bei dem auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, denn für nicht einmal 20 Euro erhält man hier 50 ml im Spender.